Eine Begegnung, die mir Zuversicht gibt.

Seit nun schon fast zwei Jahren arbeite ich an meinem Projekt, mit dem ich versuche die Welt ein bisschen zu verändern.

Angefangen hat alles damit, dass ich ein Produkt designen wollte, welches nicht nur in die heutige Zeit passt sondern auch eine nachhaltige Botschaft vermittelt.

Da ich lange als Designer für ein Schmuck-Unternemen gearbeitet und Prototypen, Konzepte und Kollektionen entwickelt habe, war es für mich naheliegend, meine Botschaft in ein von mir designtes Accessoire zu verpacken. Direkte Kontakte zu Produzenten hatte ich bereits, das Konzept konnte ich in einem 3D Programm ausarbeiten und so eine technische Zeichnung für den Ingenieur anfertigen. Die Grundvoraussetzungen standen. Nun war noch die entscheidende Frage offen, was ich denn überhaupt designen möchte.

 

 

Als ich für eine Uhren-Manufaktur zwei Uhren mit arabischen und hebräischen Ziffern ausgearbeitet hatte, kam mir kurze Zeit später die Idee. Warum kombiniere ich nicht die Ziffern unterschiedlicher ethnischer Gruppen und verarbeite diese in einer Uhr!? Das wäre ein Symbol für die Gleichberechtigung der Menschen und ein Statement gegen Rassismus. Zudem symbolisiert die Uhr, dass überall auf der Welt die Zeit gleich tickt.

 

 

Die Welt, in der wir leben ist nicht perfekt. Menschen hassen sich, führen Kriege.

Wir sind alle Menschen, egal woher wir stammen. Wir sprechen verschiedene Sprachen, sehen anders aus, leben in unterschiedlichen Kulturen, bekommen vollkommen verschiedene Werte vermittelt. Aber ist das ausschlaggebend dafür, wie wir miteinander umgehen?


Mein Traum ist es, eine Bewegung auszulösen,
die man noch bis zum anderen Ende der Welt spürt.
Eine Bewegung, die mit einem Sekundenschlag beginnt.

Das Erstellen der finalen Prototypen dauert nun bereits länger als ein Jahr. Jedoch wollte ich nicht länger warten, um meine Botschaft zu verbreiten und entwarf zu Weihnachten spontan eine kleine T-Shirt-Kollektion. Hierfür designte ich zwei Motive passend zur Uhr. Ich bekam durchweg positive Resonanz auf die Shirts. Zum Einen haben Qualität und Passform gefallen, vor allem aber kam die Botschaft bei euch an und hat euch inspiriert, mit mir und Anderen über das Thema zu reden. Einige von euch wurden auf die eigenartigen Zeichen angesprochen, kamen mit Fremden in Kontakt und haben so die Botschaft verbreitet. Genau so habe ich es mir vorgestellt. Der erste Schritt in die richtige Richtung ist getan!

 

Judy hatte sich direkt beide T-Shirts bestellt und war so begeistert von der Idee und dem Design, dass sie sich überlegt hat, die Botschaft nun auch auf ihrer Haut tragen zu wollen. Nicht nötig zu betonen, dass ich von der Idee unglaublich begeistert war – sogar gerührt!

Nachdem ich ihr das Motiv gestochen habe, unterhielten wir uns noch lange über das Thema. Vor allem erzählte sie mir ihre Geschichte. Sie selbst hat ihre Denkweise geändert und hilft nun im Flüchtlingsheim und organisiert dort Ausflüge für Kinder.

 

 

Judy hat mich nochmal in meinem Unternehmen bestärkt. Ich hoffe jetzt umso mehr, euch bald meine finale Uhr vorstellen zu können.

 

Hier findest du alle Infos zu meiner Uhr

WE ARE #NEWCULTURE

 

Comments

  1. Wow! Ein großartiges Projekt und unfassbar viel Tiefgang in der schnellen, oberflächlichen Welt! Ich bin beeindruckt von deinem Mut und wünsche dir, dass sich dein Projekt grandios weiterentwickelt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue